Eulen

Aquarell: Gerda Winkler-Born, ©Naturhistorisches Museum, Wien 2000
Aquarell: Gerda Winkler-Born, ©Naturhistorisches Museum, Wien 2000


Bei verletzten Eulen und gefundenen Nestlingen benachrichtigen Sie bitte:

ACHTUNG:

Bitte bewahren Sie verletzte Vögel bis zur Weiterversorgung ausschließlich in einem mit Luftlöchern versehenen Karton auf.

Ansonsten drohen massive Federverletzungen (z. B. in einem Käfig).

Diese benötigen bis zu 12 Monate (!), bis sie wieder nachgewachsen sind.


Bei tot aufgefundenen Eulen benachrichtigen Sie bitte:

  • Daniela zum Sande:  0160/484 31 43 oder 08176/313

Die Eulen sind immer noch zu wenig erforschte Vögel. Ihre Zahl ist rückläufig. Um ihren Rückgang genauer dokumentieren zu können, müssen wir die toten Tiere untersuchen können.

Wichtig: Gefundene Tiere nach Möglichkeit sofort tiefgefrieren und Fundort und Datum notieren.



Welche Eulenart ist in welchem Teil unseres Landkreises wie oft vertreten?

Wir möchten mittelfristig eine Bestandsaufnahme erarbeiten.

Helfen Sie mit durch die Beantwortung folgender Fragen!

  • Gibt es in bzw. um Ihren Wohnort  im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen Eulen?
  • Kennen Sie sonstige Plätze in unserem Landkreis, wo sich die Vögel aufhalten?
  • Haben Sie beim Spazierengehen Eulen gehört oder gesehen?
  • Auch Totfund-Meldungen sind für uns interesssant.

Wir sind für jeden Hinweis dankbar!

 

Meldungen bitte an: d-zumsande@lbv-toel.de, Tel. 0160/484 31 43 oder 08176/313



Haben Sie Interesse an unseren aktuellen Informationen und Aktionen, schreiben Sie mir bitte Ihre email-Adresse mit kurzer Info an d-zumsande@lbv-toel.de.

Gerne nehme ich Sie dann in unseren Verteiler mit auf.

 

Daniela zum Sande

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Jahresprogramm
Vogel des Jahres 2018
(Foto: Georg Dorff)
Verletzte Vögel

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION