Königsdorfer Trockenhang

Gentiana clusii, Foto: Andrea Arends
Gentiana clusii, © Andrea Arends

Seit einigen Jahren pflegt unsere Kreisgruppe in Königsdorf einen Trockenhang. Nur einmal jährlich im August, dann nämlich wenn die meisten Frühjahrs-Blumen wie der Stengellose Enzian ausgesamt haben und Herbst-Blumen wie die Herbstzeitlose noch nicht ausgetrieben haben, wird der Hang gemäht und das Mähgut entfernt. Durch diese Pflege hat sich in den letzten Jahren der Bestand des Stengellosen Enzians deutlich vergrößert.

 

Am Wochenende des 17. bis 19. August haben Achim Rücker und Franz Rubner die Fläche mit dem Balkenmäher gemäht, später gewendet und eine Gruppe Aktiver hat das Mähgut abgerecht. Landwirte holen sich das Heu für ihr Vieh.

 

Im nächsten Frühjahr werden wir hoffentlich noch mehr Enziane zählen. Spätestens dann wissen wir, dass sich die Arbeit in praller Sonne bei tropischer Hitze gelohnt hat. Und wir fragen im nächsten August nur, ob das Heu trocken ist und nicht wie heiß die Sonne brennt.
Hinterher war's noch recht lustig, bei Wasser oder Bier auf der Bank.

 

August 2012